Feuerwerksfotografie

Silvester ist gerade ein paar Tage her. Viele von Euch waren – wie ich auch – bestimmt draußen, und haben versucht ein paar tolle Bilder vom Feuerwerk zu machen.

Dieses Mal war ich jedoch nicht in heimischen Gefilden, sondern mit einer Freundin in Herford, genauer mit Blick auf Herford. Wir wussten beide jedoch nicht, wie viel da los sein wird, ob es sich lohnt usw.. Da waren wir auf etwas Glück angewiesen.
Und ich möchte da etwas ausholen, woran man sehen kann, dass die Umstände selten so sind, wie man sie sich wünscht.
Seht diesen Beitrag nicht als meckern, Fotografen haben da ja kein Vorrecht, und manche Dinge kann man nun kaum beeinflussen.

Feuerwerk über Herford

Wir stellten uns gegen 23 Uhr an eine Straße, von der man aus über Herford blicken konnte und positionierten uns, bzw die Kameras, richteten alles ein, wobei ich noch ein paar kleine Hilfestellungen gab.
Und dann parkte da ein zweites Auto… wir scherzten schon über geheime Drogenhandelplätze, was sich jedoch nicht bewahrheitete. Die Stelle füllte sich noch mehr (deutet ja schon fast auf ein Plätzchen mit richtig toller Aussicht hin). Und das wäre auch kein Problem gewesen, wenn da nicht:
– die anderen rumstehenden direkt vor der Kamera ein Bodenfeuerwerk aufgebaut hätten
– nicht immer wieder Autos die Straße entlang gefahren wären, die ihre Lichtspuren durch das jeweilige Bild zogen

Feuerwerk direkt vor der Kamera platziert

Manchmal hat man ja dennoch ein bisschen Glück und erwischt tolle Momente (gerade solche Feuerwerke die nicht organisiert sind, sind ja immer ungewiss), und ich hatte mein L-Objektiv (Canon 24-70 mm L 2.8) an der Kamera, jedoch war die Brennweite letztlich dann doch etwas zu kurz. Für ein Panorama quer über die Stadt hinweg war schlichtweg zu wenig am Himmel los. Also blieb mir nur noch Teilausschnitte zu machen.

Feuerwerk über Herford

Letztlich sei gesagt: Die Umstände für Feuerwerksfotografie an der Stelle waren sehr ungünstig, ich würde den Platz nicht weiter empfehlen. Mit meinen Ergebnissen bin ich nicht so wirklich zufrieden, da muss also das nächste Feuerwerk dran glauben. 😉
Alle Bilder, die es online geschafft haben, sind nochmal in meinem Fotoalbum zu sehen.

Übrigens: Damit das Silvester auch wirklich einen bleibenden Eindruck hinterlässt, gab es dann für die Rückfahrt dichten Nebel mit teilweise 5 (fünf!) Meter Sicht, dass man manchmal nicht mal die Straße sehen konnte. Habt Ihr bestimmt auch mitbekommen, das war ja nicht nur dort.
Wir haben die Rückfahrt jedoch schadenfrei überstanden.

Ich hoffe, Ihr habt etwas mehr Glück gehabt, und tolle Fotos schießen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.