Neue Hardware: Sigma 120-400 mm F4,5-5,6 DG OS HSM

Wenn man selber Inhalte im Netz veröffentlicht, kommt man momentan kaum drumherum, auch das böse C-Wort zu schreiben. Richtig, wie sollte es anders sein, die Rede ist von COVID-19 oder auch Corona. Aber keine Angst, hier soll jetzt nicht das wiederholt werden, was schon auf vielen anderen Seiten gepredigt wird. Ihr wisst hoffentlich, dass man nicht jede blöde Verschwörungstheorie glauben soll und haltet Euch an die aufgestellten Regeln.

Social distance

Dieses Foto greift quasi auf, was ich gerade in dieser Zeit mache.
Okay, den Text konnte ich mir nicht verkneifen, aber als Übergang ist das gerade passend. 😉

Mein ursprünglicher Plan für diese und nächste Woche war, im Urlaub wegzufahren und mein neues Objektiv einzuweihen und mich in der Vögelei … quatsch, der Vogelfotografie auszuprobieren.
Nun, Urlaub habe ich (konnte ich in der Firma nicht mehr stornieren), aber ein paar Tage wegfahren geht aus bekannten Gründen derzeit ja nicht mehr. Das Objektiv (Sigma 120-400 mm F4,5-5,6 DG OS HSM) habe ich mittlerweile in den Händen, aber in der Wohnung ist die Brennweite dann doch etwas zu lang. 😀

Mein Balkon zeigt leider nur auf ein paar Hausdächer, auf die sich ab und zu mal Tauben verirren (wie in obigem Bild), aber sonst ist da eher selten was gefiedertes zu sehen. Das schöne ist, dass ich am Ortsrand wohne, und damit ruck zuck im Grünen bin. (Ja, man darf und soll sich (aktuell) sogar etwas Bewegung verschaffen, nur eben alleine bzw. mit Distanz zu anderen! Wer das nicht kann, bleibt wirklich am besten zu Hause.)
Und da kann ich zwar nicht im geplanten Umfeld, aber immerhin in der Natur rumspielen. Vorausgesetzt, die geplanten oder eher erhofften Motive lassen sich blicken.

Das Objektiv habe ich mir gebraucht gegönnt, nachdem ich mir diesen Bericht durchgelesen habe.
Es ist absolut kein Leichtgewicht, aber es ist ja nicht so, dass ich nichts tragen könnte oder sogar nach vorne überkippen würde. 😉
Wenn Ihr einhändig fotografieren wollt, ist das allerdings nichts für Euch.

Neue Hardware muss natürlich auch ausprobiert werden!

Bussard, leider zu weit weg

Ich wollte eigentlich lieber Greifvögel erwischen, und wie ich herausfand, sind hier 2-3 Bussarde, aber leider sind sie meist zu weit weg. Klar, sie wollen ja auch ungerne gestört werden, aber jemand könnte ihnen doch mal erzählen, dass ein Fotograf ihnen nichts böses will und sie nicht schüchtern sein müssen. 😉

Da ich ja noch in der „Wildlife-Fotografie“ neu bin, probiere ich natürlich auch aus. Und auf ein mal nimmt man Tiere auch anders oder bewusster wahr. Eben immer auf der Suche nach einem Motiv.
Hier erwischte ich eine Bachstelze auf einem Acker bei der Futtersuche.

Bachstelze
Bachstelze

Auch eine Blaumeise lies sich blicken, aber nur relativ hoch in einem Baum.

Blaumeise

Ich muss sagen, ich bereue den Kauf bisher nicht. Aber im Geäst ist der Fokus leider oft nicht dort gelandet, wo er soll (die Meise ist im Sucher gerade mal so groß wie der verwendete Fokuspunkt), aber für die ersten Versuche finde ich das schon mal recht gut. Habe leider nicht, wie manch andere, einen Baum direkt vor dem Küchenfenster. 😉 So bleibt mir leider nichts anderes übrig, als zu beschneiden, aber ich hoffe, Ihr nehmt das in Kauf. 🙂
Mit der doch recht kleinen Offenblende von 5.6 bei 400 mm wird es natürlich manchmal knapp, aber bei Sonnenschein ist es ausreichend, wie ich finde.
Das Objektiv hat einen Bildstabilisator in zwei Stufen, ich habe mir aber das Testen ohne auch nicht nehmen lassen.
Insgesamt ist es natürlich schon ein gewisses Gewicht, und wenn man eine Stunde damit unterwegs ist, merkt man das auch.

Jetzt muss ich also nur noch den richtig guten Beobachtungspunkt finden, und dann wird es perfekt.
Ach ja, einen richtig schnellen Vogel habe ich auch erwischt. 😉

Eurofighter

Geschätzte Entfernung: 2-3 Km (vielleicht auch mehr?). Kann man bestimmt mit bekannten Maßen ausrechnen. Falls das jemand machen will, oder um einen Vergleich zu haben, noch ein JPG ohne Beschnitt bei 400 mm Brennweite (alle anderen Bilder in diesem Beitrag sind stark beschnitten).

Eurofighter (nicht beschnitten)

Zum Abschluss: Ich denke, ich werde noch einiges an Spaß mit diesem Objektiv haben. 🙂

PS: In meinen Fotoalben gibt es die Bilder inklusive ein paar mehr zu sehen.

One thought on “Neue Hardware: Sigma 120-400 mm F4,5-5,6 DG OS HSM”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.